• Seelsorge
  • Gemeindebrief

  • Kontakt
  • Impressum

die nächsten Termine

Keine Einträge gefunden

Menschenfeindlichkeit – nicht mit uns!

 

Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde.

1. Mose/Genesis 1,27

Unser Glaube lässt uns Menschen so sehen, wie sie von Gott gemeint sind: durch Christus geliebt und angenommen.

Menschen sollen füreinander da sein und sich nicht als Feinde sehen.

Mit diesem Grundsatz bekennen wir die Gleichheit und Gleichwertigkeit aller Menschen als Geschöpfe Gottes und ihre Gottesebenbildlichkeit.

Ethnische, soziale, religiöse und geschlechtliche Grenzen werden nicht verwischt, sondern in ihrer jeweiligen Eigenart geachtet.

Daraus folgt:

Unsere Tradition ist das freiheitliche und selbstverantwortliche Christentum.

Wir lehnen jegliche Form der Bevormundung Andersdenkender ab.

Wir nehmen Teil am interreligiösen Dialog unserer Städte.

Wir verteidigen die religiöse Freiheit, wo immer sie angegriffen wird.

Wir äußern uns öffentlich gegen Extremismus und Radikalismus.

Wir wollen Menschen miteinander verbinden, nicht spalten. Dafür treten wir mutig und nachhaltig ein.

Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen, nehmen wir offen an. Geflüchtete sind nicht schuld an ihrer Lage.

 

Wir glauben, dass Liebe von Gott gewollt ist.

 

Das schließt alle ein, die verantwortungsvoll lieben und leben.

Darum bieten wir selbstverständlich nach der Ordnung unserer Kirche Trauungen von Ehepaaren unterschiedlichen oder gleichen Geschlechts an.

Wir lernen aus unserer deutschen Geschichte, dass Nationalegoismus, Antisemitismus, Sozialdarwinismus und Rassenvorstellungen falsch sind.

Wir fühlen uns verpflichtet, diese christliche Überzeugung in der Gesellschaft mit Worten und Taten zu vertreten.

Als Christinnen und Christen suchen wir bewusst den Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen.

Wir brauchen gegenseitige Ermutigung. Wir hoffen auf Gotteshilfe

 

Stellungnahme der Evangelischen Kirchengemeinde Monheim /Rhld. vom 10. Februar 2020

 

Gemeinsamer Kinderbibeltag

 

Die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde laden alle Kinder ab dem Kindergartenalter zum Kinderbibeltag am 7. März in die Friedenskirche ein.

Das Thema des diesjährigen Kinderbibeltages lautet: "Liebt - wie Jesus! (nach Lk 10,37). Wir wollen gemeinsam entdecken, was es mit dem Thema Barmherzigkeit auf sich hat und eine tolle Bibelgeschichte dazu kennenlernen.

 

Ab 9 Uhr ist der Einlass in der Friedenskirche geöffnet. Los geht es um 9:30 Uhr mit dem Programm.

Die Veranstaltung endet um 15 Uhr mit einem gemeinsamen Abschluss, zu diesem sind selbstverständlich auch die Eltern eingeladen.

 

Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Daher ist es erforderlich, dass Sie ihre Kinder anmelden. Dies können Sie über folgenden Link tun:

 

https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/kkmonheim-neu/aktuelles/kinderbibeltag-anmeldung/index.html

 

oder telefonisch bei Anna Hönig (02173 2757616). Anmeldungen sind ab dem 12. Februar möglich!

 

Der Anmeldeschluss ist der 02. März 2020

 

Um den Kinderbibeltag zu finanzieren, bitten wir Sie um eine Spende.

 

Sie entscheiden

Sechs Plätze sind im Presbyterium zu besetzen

Jetzt ist es offiziell: Nach dem Beschluss des Kreissynodalvorstands und der Verlesung der Namen in den Gottesdiensten am 8. Dezember der bereits als gewählt geltenden Kandidatinnen und Kandidaten sind jetzt noch sechs Presbyterinnen und Presbyter für den Bezirk Baumberg zu wählen.

 

Als gewählt gelten – und gehören demnach dem neuen Presbyterium, das sich am 30. März konstituieren wird, an:

 

Für den Bezirk Monheim-Mitte: Dieter Franklin, Jürgen Michel, Matthias Rudnik und Julia Thönneßen;

für den Bezirk Monheim-Süd: Dr. Hans-Martin Allmendinger, Sandra Gless und Beate zur Nieden (in diesem Bezirk ist noch eine Stelle vakant) sowie

für den Bezirk Hitdorf: Jörn Burghardt, Stefanie Reiners und Katrin Weber;

daneben sind auch Anja Kremer und Peter Rischardals Vertretung der Mitarbeiterschaft gewählt.

 

Die Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Monheim aus allen vier Bezirken müssen am Sonntag, 1. März 2020, aus den folgenden acht Kandidatinnen und Kandidaten, die im Bezirk Baumberg benannt worden sind, sechs Namen auswählen. Zur Wahl stellen sich dann:

 

Konstantin Drews, Kornelia Hocke, Hartmut Hofmeister, Ralf Kamps, Helga Klüter, Ralf Mische, Aike Niemann und Lutz-Henning Robitzsch.

 

Die Presbyterinnen und Presbyter aus dem Bezirk Baumberg komplettieren das neue Presbyterium, dem auch Pfarrerin Tanja Kraski sowie die Pfarrer Falk-Rüdiger BreuerTill-Karsten Hesseund aller Voraussicht nach auch Malte Würzbach angehören.

 

Bekanntgabe des Wahlergebnisses ohne Wahl




Weitere Infos

Sie entscheiden

Der Tod gehört zum Leben

Presbyterwahlen 2020